HIV weiter auf dem Vormarsch

Eigentlich sollten in der heutigen Zeit die Regeln des Safer Sex jedem und jeder bekannt sein und auch beim alten Rein-Raus praktiziert werden.
Traurigerweise gab es aber in Deutschland für das Jahr 2006 einen Anstieg der HIV-Neuinfektionen um 4%, wie das Robert-Koch-Institut bekannt gab. Die Zahl der Männer, die sich durch gleichgeschlechtlichen Geschlechtsverkehr infiziert haben, stieg überdurchschnittlich um neun Prozent. Insgesamt steckten sich 61 Prozent der neu Infizierten bei schwulem Geschlechtsverkehr an (2001: 46 Prozent); bei 17 Prozent war heterosexueller Sex für die Infektion verantwortlich (2001: 23 Prozent). Besonders erschreckend: Seit 2001 hat sich die Zahl der registrierten Neuinfektionen laut RKI fast verdoppelt! Allerdings könnte für die starke Zunahme auch eine verbesserte Erfassung der Neudiagnosen und erhöhte Testbereitschaft der Grund sein.
Gerade in der „Schwulenszene“ scheinen mittlerweile viele Männer alle Vorsicht vergessen zu haben, wiegen sich angesichts lebensverlängernder Medikamente trotz aller Nebenwirkungen in falscher Sicherheit und ficken und schlucken auf „Barebackparties“ um die Wette. Dabei wird HIV am häufigsten beim Sex ohne Kondom übertragen. Gleichzeitig beobachte ich eine zunehmende Ablehnung gegenüber HIV-Positiven und bereits Erkrankten; so wurde mir zum Beispiel vor einiger Zeit von einem „Szenelokal“ berichtet, in dem 2 als HIV positiv bekannte Männer nicht bedient wurden.


3 Antworten auf „HIV weiter auf dem Vormarsch“


  1. 1 sonny_V 01. Juni 2007 um 18:56 Uhr

    Dir ist schon klar, dass du mit deinem pauschalen Angriff gegen „die ‚Schwulenszene‘“ munter mitmischst bei der mal wieder aufflammenden gesellschaftlichen Skandalisierung von Homosexualität?

  2. 2 cliffcosmos 01. Juni 2007 um 23:09 Uhr

    Lieber Sonny, wo ist denn der pauschale Angriff auf „die Schwulenszene“ (und was ist „die Schwulenszene“)? Ich habe meine Erfahrungen und Beobachtungen mit vielen Männern beschrieben, aber kein Barebackverbot gefordert oder ähnlichen Unsinn.
    Ich würde mich daher über genauere Ausführungen über meine Angriff auf selbige „Szene“ freuen.

  3. 3 ondamaris 27. Juni 2007 um 16:53 Uhr

    Schön, dass dein Beitrag nicht (wie einige andere Blogger) ins Hysterische geht, sondern sachlich die Zahlen beschreibt.
    Was die Übertragung von HIV angeht – nicht jeder unsafe Sex ist mit gleich großem Risiko verbunden, siehe hier http://ondamaris.blogspot.com/2007/06/ber-das-infektionsrisiko.html
    lg

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.